lichtlos - powered by RE-agieren

lichtlos

Die Dunkelheit ist eine Freundin, begleitet dich, umhüllt dich, gibt dir die Chance dich selbst zu entdecken. Lenkt dich nicht ab, zeigt dir nichts, drängt sich nicht auf. Sie ist einfach nur da.

Sie ist still, die Dunkelheit. Sie ist ruhig und achtsam mit dir.

Die Dunkelheit ist ein stiller Begleiter in einer Zeit der Selbsterfahrung. In unseren Seminaren begleiten wir dich für ein paar Tage in dieser Dunkelheit.

Wir bieten dir dazu entweder 3 Tage, 6 Tage oder auch längere Retreats an. Du kannst für dich entscheiden was sich besser anfühlt. Damit du die Dunkelheit besser genießen kannst, wird in dieser Zeit auch nicht gegessen. Trinken kannst du gerne Wasser oder Tee.

3 Tage sind ideal um die Dunkelheit kennen zu lernen. Du kannst dich in dieser Zeit mit der Dunkelheit anfreunden. Und in dieser Zeit hast du die Möglichkeit dein Gedankenpotential zu vertiefen.

6 Tage bieten dir tiefe Erfahrungen. Du wirst merken, dass Dunkelheit immer dunkler werden kann, dass Stille immer stiller werden kann. Du wirst erkennen wie deine Gedanken sich immer mehr ordnen und im Idealfall (normalerweise) wird sich dein Tor zur Kreativität öffnen. Probleme werden zu Lösungen, stille Träume zu Ideen. Ein Fluss der Weisheit kann sich öffnen und dein Leben wandeln.

10 oder mehr Tage öffnen dir die Tür zu deinem inneren Meister. Du wirst tiefgreifende Erfahrungen machen. Du wirst sehen, was du noch nie zuvor gesehen hast. Deine Seele wird sich melden damit du deinen Weg gehen kannst.


Die Vorteile auf den Punkt gebracht

  • Umfassende Erholung - wenn der Stress dich schon beherrscht
  • Tiefe Entspannung - als Burn-out-Prävention
  • Stiller und klarer Fokus - damit du Wesentliches erkennst
  • Blick nach Innen - damit du deinen Weg erkennst
  • Durchgehend Alpha-Zustände - damit du dein Potential entfalten kannst
  • Fasten und Entschlacken - damit sich dein Körper erholen kann
  • Tiefe Meditationen - damit dein neuronales Netzwerk sich mehr verknüpft
Du bist nicht alleine

  • natürlich hat jeder sein eigenes Zimmer
  • du kannst die ganze Zeit das Retreat für dich alleine machen
  • es ist immer jemand für dich da, sogar samt Notfallglocke
  • individuelle persönliche Begleitung ist uns wichtig
  • auch andere Retreatteilnehmer sind im Haus
  • auf Wunsch gibt es auch Treffen im Gruppenraum
  • stille, krätige Dialoge im Gruppenraum
  • Rückzug in das eigene Zimmer, Stille und Dunkelheit genießen
  • fasten oder auch Rohkost essen, ganz nach deinem Wunsch
Warum kann die Dunkelheit so wichtig für dich sein?

In der Mönchsausbildung verbingen die Mönche 42 Tage in absoluter Dunkelheit, tief im inneren der Erde um Eins mit sich selbst zu werden. Die Fähigkeiten die sich daraus entwickeln sind grandios und für uns "westlichen" Wesen oft unfassbar. Mönche können Nachts ohne einer weiteren Lichtquelle durch den Wald laufen.
Schamanen bleiben oft länger, in Einzelfällen sogar bis zu 20 Jahre in absoluter Dunkelheit und erlangen so ihren Zugang zur sich selbst und zur Fähigkeit des Allwissens.


Was macht die Dunkelheit bei dir? Stell dir doch einmal ein paar Fragen zu Licht und Dunkelheit.

Was passiert mit dir im Licht, was wenn du zu lange in der Sonne bleibst?
+ Du kannst nicht lange in der Sonne bleiben, dein Körper ist dafür nicht geschaffen. Das Licht würde dich zerstören.

Wie geht es dir in der Sonne, wie bist du?
+ Bist du aktiv? In Bewegung? Du tust und handelst, du bist munter und unterwegs. Fühlst du Ruhe in dir wenn du in der Sonne sitzt? Bist du entspannt, wenn du in der Sonne sitzt?

Was macht die Sonne mit dir?
+ Wie entwickeln sich Völker, die viel Sonne ausgesetzt sind? Wie entwickeln sich jene, die weniger Sonne erfahren?
+ Gehen wir geschichtlich retour, waren die sonnengebräunten Menschen privilegiert? Oder waren es jene, die ganz helle Hauttypen waren?
+ Bleiben wir in der Neuzeit, wusstest du, dass Herzinfakte in Verbindung mit Sonneneruptionen zu bringen sind?
+ Wusstest du, dass an Tagen mit starken Sonnenwinden mehr Menschen in psychiatrische Kliniken eingewiesen werden bzw. FREIWILLIG dorthin gehen?

Naturvölker und deren Zugang
+ Mönche nutzen es als Retreat und integrieren es in der Ausbildung
+ Schamanen verweilen ebenfalls lange Zeit um die Fähigkeit des Heilens zu fördern
+ Aborigines nutzten die Höhlen im Uluru (Ayers Rock)

Wusstest du, dass Menschen die sich in der Dunkelheit befinden im Gehirn Botenstoffe produzieren, die sie sonst nie produzieren?

Kann es sein, dass du deinen wahren inneren Kern erst in der Dunkelheit erkennst?
Kann es sein, dass die Dunkelheit dir das Tor zu deiner Seele eröffnet?
Kann es sein, dass die Sonne wie eine Fernsteuerung dient und dich von deinem zentralen Thema ablenkt?
Kann es sein, dass die Sonne dich programmiert?


Die Sonne erlebst du jeden Tag, sie ist hell und verdrängt die Nacht, sie weckt dich auf. Dunkelheit ist die Abwesenheit von Licht, Licht ist kräftig, kräftiger als Dunkelheit. Ein kleiner Lichtstrahl erhellt jeden Raum, verdrängt die Dunkelheit. Doch warum? Keiner getraut sich das zu fragen. Keiner hinterfragt die Kraft und die Macht der Dunkelheit. Was taten die alten Ägypter im Zentrum der Pyramide? War es dort hell? Was machten die alten Babylonier in Ihren Tempeln? War es dort hell? Und wie war es bei den Mayas? Detto!

Ich gestatte mir Fragen zu stellen und distanziere mich von Behauptungen, dass das Eine besser sei als das Andere. Das mag jeder Mensch für sich selbst entdecken. Ich liebe es hingegen, zu hinterfragen und ich scheue keinen Test.


Meine persönlichen Erfahrungen in der Dunkelheit waren stets gut. Es gibt darin nichts zu fürchten. Du brauchst in der Dunkelheit keine Angst zu haben. Sie wird dir nichts tun, diese Dunkelheit, sie schafft Raum für dich und deine Erfahrungen. Du kannst viel erleben in dieser Dunkelheit und wenn du tief genug sinkst, wirst du dein Seelenlicht entdecken, wirst in weissem Licht baden, das wahre Licht, das Licht deiner Seele.

Ein etwas älteres Video zu dem Thema



Hier gehts weiter zu HINTERGRUND.